Generalistische Gesundheits- und Krankenpflege 2018-12-06T14:59:52+00:00

Ausbildung »Gesundheits- und
Krankenpfleger/in«

Pflege ist ein so vielfältiger und begeisternder Beruf, dass wir hier nur einen kleinen Ausschnitt präsentieren können.

Pflege ist:

  • Unterstützung von Menschen, die sich alleine nicht mehr versorgen können
  • Begleitung von Menschen in verschiedenen Lebenssituationen
  • Versorgung Pflegebedürftiger zu Hause, im Krankenhaus und im Pflegeheim
  • gemeinsames Arbeiten mit den anderen Berufsgruppen im Gesundheitswesen
  • ein toller Beruf mit vielen Karriere- und Entwicklungsoptionen

Neugierig geworden? Dann laden wir ein zum Stöbern auf der Homepage oder zu einem Besuch bei uns, z.Bsp. bei unseren Schnuppertagen. Flyer Schnuppertage

KONTAKT

Christine Vogler
Schulleitung
T.   (030) 806 86 – 010
F.   (030) 806 86 – 011 cvogler@wannseeschulen.de

BEWERBUNG
DOWNLOAD FLYER

Pflege ist als eigenständiger Beruf für die Feststellung der Pflegebedürftigkeit, die Planung, Ausführung und Bewertung der Pflege zuständig.
In der Ausbildung lernen Sie konkrete pflegerische Maßnahmen zur Versorgung und Begleitung Pflegebedürftiger und ihrer Angehörigen. Dabei sind Gesundheitsberatung und Gesundheitsförderung genauso Bestandteil, wie Kommunikations- und Interaktionstechniken.

Pflege als Beruf ist Lebenshilfe und für die Gesellschaft notwendige Dienstleistung. Sie befasst sich mit gesunden und kranken Menschen aller Altersgruppen.

Pflege als Beruf leistet Hilfe zur Erhaltung, Anpassung und Wiederherstellung der physischen, psychischen und sozialen Funktionen und Aktivitäten des Lebens. Ziel der Ausbildung ist es, den Lernenden alle theoretischen Kenntnisse und praktischen Fertigkeiten zu vermitteln, die sie später befähigen, in den verschiedenen Bereichen der Gesundheitsversorgung, eigenständige und qualitativ hochwertige Pflege durchzuführen.

Jeder Mensch hat ein Anrecht auf professionelle Pflege und muss vor unsachgemäßer Pflege geschützt werden. Zur Pflege gehört die Achtung vor dem Leben, vor der Würde und den Grundrechten des Menschen. Die Qualität der pflegerischen Versorgung ist abhängig von den Normen und Wertvorstellungen der Gesellschaft, ihrem Menschenbild und den Ressourcen eines Landes. Auch Sie können in Zukunft einen Teil zu diesen Überlegungen beizutragen.

Das Team der Pflegeschulen entwickelt seit Jahren ein über die Landesgrenzen hin hoch anerkanntes Curriculum. Es handelt sich um ein Lernfeldcurriculum. Hier werden die einzelnen Handlungsfelder des Berufes in den Blick genommen und in der Gesamtheit unterrichtet.

  • Menschen in ihren Bedürfnissen unterstützen
    • Was ist der Mensch?
    • Menschen in Bewegung bringen
    • vitale Bedürfnisse
    • Esskultur
    • den Körper pflegen
    • Ausscheiden
    • Angriff und Verteidigung
    • Wahrnehmen und Interagieren
  • Pflegequalität sichern und entwickeln
  • gesundheitsfördernd beraten, informieren, anleiten
  • eigene Gesundheit fördern
  • Menschen während diagnostischer und therapeutischer Maßnahmen begleiten
  • sich verändernde Lebenswelten begleiten
    • Nichts bleibt wie es ist
    • Existenzielle Erfahrungen erleben
    • Mit Krankheit durch das Leben gehen
    • Krisensituationen bewältigen
    • Auf ewig jung?
  • berufliche Identität finden
    • Interdisziplinär arbeiten
    • Verantwortung für die Ausbildung übernehmen
    • Pflege als Beruf kennen lernen
  • kultursensibel handeln

Im Lernfeldcurriculum steht der Pflegebedürftige und seine Versorgungs- und Betreuungssituation im Mittelpunkt.

Im Rahmen der Ausbildung können Sie unterschiedlichste Lernformen und Konzepte kennenlernen, die Ihnen in Ihrer eigenen Kompetenzentwicklung Unterstützung geben.

Sie bearbeiten Fälle aus der Praxis gemeinsam, lernen im praktischen Unterricht mit und ohne Simulationspatient/innen unter möglichst realen Bedingungen zu pflegen, besuchen besondere Praxisorte, lernen mit unterschiedlichsten Methoden problemorientiert zu denken und entwickeln verschiedene Handlungsalternativen.

Dabei sehen wir Ihr Lernen als einen individuellen Prozess, der nur auf den Einzelnen abgestimmt erfolgen kann. Gleichwohl bietet das Lernen in einer festen Gemeinschaft die Möglichkeit, sich gengenseitig zu unterstützen und soziale Kompetenzen zu erweitern.

Ihre praktischen Einsätze finden  in den kooperierenden Mitgliedseinrichtungen  des Wannsee-Schule e.V. und anderen pflegerischen Einrichtung (z.B. in der ambulanten Pflege) statt.

Dabei werden Sie vor Ort von ausgebildeten Praxisanleiter/innen angeleitet. Als Schüler/innen sammeln Sie erste Erfahrungen im späteren Berufsfeld und werden schrittweise an die eigenverantwortliche Arbeit mit Patienten/innen herangeführt.

Gleichzeitig unterstützen die Lehrenden der Wannsee-Schule die Lernenden und stehen in engem Kontakt mit den Mitarbeitern/innen der Praxisstellen.

Die Schüler/innen der Pflegeschule können während ihrer Ausbildung an unserer Schule einen Wahleinsatz absolvieren. Wannseeschüler/innen hospitierten bereits in vielen deutschen Gesundheitseinrichtungen und Kliniken. Sprachkundige Pflegeschüler/innen sammelten zudem interkulturelle Einblicke rund um den Globus. Interessante Einblicke finden Sie unter [Link]

Gerne unterstützen wir mit unserem Kooperationspartner VIVIDUS die Wahleinsätze im europäischen Ausland über das Erasmus Plus Programm der Europäischen Union.

Die Ausbildung und die Prüfungen erfolgen auf Grundlage der Gesetze über die Berufe in der Krankenpflege (KrPflG).

Die Ausbildung endet nach drei Jahren und schließt mit je einer praktischen, schriftlichen und mündlichen Prüfung ab. Nach bestandener Prüfung wird die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung „Gesundheits- und Krankenpfleger/in“ erteilt.

Eine schulinterne Zwischenprüfungen während der 3-jährigen Ausbildung dient der Vorbereitung auf das Abschlussexamen und orientieren sich in ihrer Gestaltung an diesen Prüfungen.

Sie erhalten eine Ausbildungsvergütung. Diese beträgt monatlich

1. Ausbildungsjahr 950 Euro
2. Ausbildungsjahr 1020 Euro
3. Ausbildungsjahr  1140 Euro.

ECKDATEN DER AUSBILDUNG

Abschluss

Gesundheits- und Krankenpfleger/in

Dauer

3 Jahre

Ausbildungsform

schulisch und praktisch

Umfang

in Vollzeit

Start

1. April, 1. Oktober

Bewerbung

fortlaufend